Ein Buch geschrieben: Was sonst!

Hatte eigentlich vor, ein anderes Buch zu schreiben, aber es kam ganz anders.

Eines Tages, ich war noch nicht lange Witwe, sprangen meine Gefühle im Kreis.

Ich kritzelte irgend was in einem Blog, und als meine Gedanken klarer wurden, stand da, ein wunderschönes Gedicht.

Eigentlich mag ich keine Gedichte, aber hier kamen mir Tränen.

Es hieß,"Gedanken an einen Toten!" 

Ich wußte nicht, das ich so gut Schreiben konnte.

Es wurde veröffentlicht, und sogar im Radio vorgetragen!

Aber es kam anders!

Es kam so über mich.

An einem Tag, als es mir gar nicht gut ging, ich alle Gefühle die ein Mensch haben kann, in mir hoch kamen. Meine Gedanken waren scheinbar weiter als meine Hand in Schrift geben konnte.

Wie Besessen schrieb ich ohne zu wissen, was ich da tat, kam ein wunderschönes und trauriges Gedicht dabei heraus:

Gedanken an einem Toten:

Hört sich erst ein mal schlimm an, ein Krimmi? 

Nein!

Beerdigung? Nein auch nicht!, es handelt von Hass, Liebe, Zärtlichkeit , alles auf ein mal. Wo ich nie etwas für Gedichte übrig hatte.

Doch es sollte wohl so sein, denn gleich ein Schweizer Verlag hat mich angenommen.

Eigentlich wollte ich auch nicht mehr. Einmal im Leben nur, ein Buch schreiben!

Habe ich gemacht, was will man mehr! Es ist sogar veröffentlicht worden!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2019 by blogspirit.de / Berlin