Gibt es zu viel Gefühl im Leben?

Nein, aber es gibt negatives und positives

Es kommt immer auch auf die Lebenssituation an.

Das Glücksgefühl, gibt erst Lebensfreude:

Dabei muss man nicht täglich Glücklich sein:

Es reicht aus, öfter ein Glücksgefühl zu haben.

Dabei ist es wichtig, das man in Gemeinschaft ist.

Obwohl man auch alleine glücklich sein kann, macht es in der Gruppe einfach noch mehr Spaß.

Schon in der Bewegung gibt es positives

Sich wohl fühlen, kann man nicht nur in der Bewegung

Selbst wenn diese nicht mehr möglich ist, kann man sich positives, an Gedanken verschaffen.

Positives Leben setzt, Gesundheit voraus.

Die man Unterstützen oder fördern kann.

Das wichtigste überhaupt, ist die Freude dabei

Freude zum Glück, am besten gemeinsam.

Etwas mit Familie, Freunde oder auch Bekannten zu unternehmen, das ist nicht nur für dich, auch dem anderen ein warmherziges Gefühl, und kann Gesundheit fördern, sogar gesund machen.

Alles was man gern tut ist ein Glücksgefühl

Natürlich ist es schwer, jeden Tag das Glück zu haben sich auch glücklich zu fühlen. Es wird immer Tage geben, wo man nicht weiter weiß, wo man verzweifelt sein mag, oder gar traurig und eine lange Trauer durch macht. Doch wie sagt man so schön. Das Leben geht weiter, und in diesem müssen wir sehen, das wir weiter leben, so gut man nur kann.

Auch das traurigste Gefühl geht ein mal vorbei

Wenn die Trauer oder Trübseligkeit Tage lang anhält.  

Es ist das Gesetzt der Natur, das es vorüber geht. Wie sagt man?

"Nach jeden Regen, gibt es auch wieder Sonnenschein!" 

Sicher wird man den Schmerz immer wieder mal spüren, doch er wird leichter zu ertragen werden!

Aktuell

Berlin entdecken?

Neues?

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright © 2020 Blogspirit - All Rights Reserved.